Wir sind nicht allein
Regionale Iniativen für den Kostenlosen Nahverkehr

Hier findest du Regionale Initiativen die sich bereits jetzt mit verschiedenen Ansätzen für einen kostenlosen Nahverkehr oder eine paritätische Umlage der Finazierung des Nahverkehrs einsetzen. Solltest du dich in ein dieser Städte/Region befinden informiere dich doch vor Ort bei der jeweiligen Iniative und unterstüze sie mit deiner Stimme.

Fals du noch eine Initiative weißt oder selbst Mitglied davon bist und hier noch nicht aufgeführst wirst
gib uns kurz Bescheid

HVV Umsonst
Hamburg


168574_301706319921117_1019623995_n.jpg

"HVV-Umsonst ist ein Hamburger Bündnis für den ticketlosen Öffentlichen Nahverkehr. Wir haben uns aus der Klimacamp Hamburg 2008 und dem nachfolgenden Klimabündnis-Hamburg entwickelt. Der freie öffentliche Nahverkehr ist im Kampf gegen die Klimakatastrophe ein wichtiger Schritt. Für Menschen mit geringem Einkommen ist ein freier öffentlicher Nahverkehr wichtig um soziale und kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Die Frage der Finanzierbarkeit stellt sich für uns nicht. Solange Ressourcen für Projekte wie die Elbphilharmonie oder den Straßenbau, wie die neue Wilhelmsburger Reichsstraße vorhanden sind ist der freie öffenliche Nahverkehr eine Frage des politischen Willen. Das Bündis, bestehend aus Avanti-Hamburg, AG Ökologie und Globalisierung (attac-Hamburg), und Einzelpersonen ist offen für weitere MitstreiterInnen.


Webseite

Freifahrt.Jetzt
Schwerin


freifahrt-jetzt.jpg

Die Bürgerinitiative für einen entgeltfreien Nahverkehr in Schwerin Mit unserer Bürgerinitiative treten wir für eine Verkehrswende ein, weil ein Umdenken in dieser Frage (wie in anderen auch) für eine enkeltaugliche Zukunft notwendig ist.

Mit der Einführung eines kostenfreien Nahverkehrs verbinden uns folgende Ziele, die auch zur Umsetzung der UN- Nachhaltigkeitsziele in Schwerin (SDGs) beitragen werden

  • Mobilität der SchwerinerInnen und der Gäste verbessern
  • Gesellschaftliche Teilhabe aller StadtbewohnerInnen inklusiv erhöhen
  • Bewegungen und Durchmischung der Stadtteile erhöhen
  • Umweltbelastungen reduzieren (weniger Abgase, weniger Lärm)
  • Verbesserte Verkehrssicherheit gewähren
  • Durch Verkehrsberuhigung Zugewinn an Lebensqualität für ALLE
  • Mit mehr Grünflächen Lebensorte für Insekten, insbesondere Bienen und Vögeln schaffen
  • Den Nahverkehr für Tourismus anziehender gestalten
  • Den allgemeinen Bekanntheitsgrad Schwerins als innovative und gemeinwohlorientierte Stadt erhöhen
  • Nachhaltiges und gut durchdachtes Verkehrskonzept zur Kombination von Rad und Bahn

Webseite

Einfach Einsteigen
Bremen


einfach-einsteigen-logo.jpg

Bremen erstickt im Stau. Der öffentliche Nahverkehr ist zu teuer und nicht ausreichend ausgebaut, damit die Bremer/innen ihr Auto stehen lassen. Wir fordern deshalb vom neuen Bremer Senat die Einführung eines fahrscheinfreien, umlagefinanzierten Nahverkehrs: Die eine Hälfte finanziert durch alle volljährigen Bremer/innen und Pendler/innen mit einem monatlichen Beitrag von 19,11 €. Für Menschen, die Grundsicherung beziehen oder mit einem vergleichbaren Einkommen soll ein ermäßigter Betrag von 5-10 €/ Monat gelten. Studierende beziehen weiter das Semesterticket. Die andere Hälfte zahlen die Unternehmen über eine Umlage auf Gewinne. Hinzu kommen Beiträge von Hotelgästen. Minderjährige und Schwerbehinderte, die bereits heute mit Wertmarke kostenlos fahren, zahlen keine Umlage. Damit kann Bremen den öffentlichen Nahverkehr stark ausbauen - und gleichzeitig die Kosten für die Fahrgäste reduzieren.


Webseite

Ticketteilen
Berlin


ticketteilen.jpg

Die NaturFreunde Berlin führen seit vielen Jahren die Aktion „Ticketteilen“ durch um für die Einführung eines ticketfreien öffentlichen Personennahverkehr und für das Recht auf Mobilität zu werben. Mit ihrer Buttonkampagne wollen die NaturFreunde die Berliner*innen für ihre Forderungen sensibilisieren und für den stärkeren Ausbau des öffentlichen Verkehrs in Berlin eintreten.

Mitmachen, weitersagen, Buttons verteilen!
Biete auf deiner Umweltkarte Menschen, die sich kein Ticket leisten können, eine Mitfahrgelegenheit an – Danke!


Webseite

Freifahren
Stuttgart


freifahrtstutgart.jpg

Kostenloser ÖPNV selber machen. Als ein wirksamer Beitrag zu mehr Klimagerechtigkeit und gegen soziale Ausgrenzung. Ende Gelände für den hochsubventionierten motorisierten Individualverkehr, mit der Zurückeroberung öffentlicher Räume statt grotesker Autofixierung.

Ein Blick nach Talinn, Dünkirchen, nach Luxemburg zeigt, kostenloser ÖPNV ist machbar. Und kostenloser ÖPNV ist keine Frage der Finanzierung sondern eine politische Entscheidung für mehr Klimagerechtigkeit.


Webseite

Keine Verlosung verpassen !

Wir informieren dich per E-Mail über Verlosungstermine und Kampagnen.